Globales Europa-Archiv

  • Ischinger: Europa muss Warnungen der USA endlich ernst nehmen

    Energie und Klimaschutz 07-10-2013

    Geostrategische EnergiepolitikWäre er Berater im Weißen Haus, wäre er sehr frustriert, bekennt Wolfgang Ischinger, Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, im Gespräch. Denn trotz der klaren Warnung aus Washington, die USA würden nicht länger für die Europäer die Kohlen aus dem Feuer holen, habe sich in Europa nichts getan.

  • EU-Asylpolitik: „Kein politischer Wille zur Besserung“

    21-08-2013

    Interview mit Franziska Vilmar (Amnesty International)Amnesty-Asylexpertin Franziska Vilmar wirft der EU mangelnde Solidarität und Menschenrechtsverletzungen vor. Sie brandmarkt die EU-"Abschottungspolitik" und spricht von "butterweichen" Regelungen zum Schutz der Flüchtlinge.

  • Wie Russland die Fehler Europas vermeiden will

    14-06-2013

    Präsident Wladimir Putin vor dem G8-GipfelVon den Höhen der Weltpolitik bis zu den Tiefen des Schmarotzertums im europäischen Sozialstaatsmodell: Russlands Präsident Wladimir Putin schildert vor dem Gipfel der acht wichtigsten Industrieländer (G8), der Anfang nächster Woche in Nordirland stattfindet, seine Sicht. EURACTIV.de dokumentiert das Interview, das Putin der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti gegeben hat, in leicht gekürzter Form.

  • „Außenpolitische Fragen sind in den Hintergrund gedrängt worden“

    03-05-2013

    Interview mit Ronja Kempin und Marco OverhausEine neue Studie der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) untersucht die Auswirkungen der Finanz- und Schuldenkrise auf die EU-Außenpolitik. 14 Autoren haben neun verschiedene Bereiche der EU-Außenpolitik in den Blick genommen. Im Interview erläutern die Herausgeber Ronja Kempin und Marco Overhaus die Studienergebnisse.

  • Verheugen: Europa braucht die Türkei

    02-04-2013

    Interview mit Günter VerheugenDie EU braucht die Türkei, wenn sie als "Global Player" erfolgreich sein will, sagt der ehemalige EU-Kommissar Günter Verheugen im Interview mit EURACTIV.

  • Wie reagieren christliche Politiker auf den neuen Papst?

    Soziales 19-03-2013

    Zwischen Abwarten und Zurückhaltung (I)Die Globalisierung und der neue Papst: Kann die Papstwahl den dringend benötigten Beitrag zu gemeinsamer Werte-, Wirtschafts-, und Sozialordnung sowie zum Parlamentarismus leisten, fragt sich mancher EU-Politiker. Insgesamt sind die christdemokratischen Politiker jedoch eher schweigsam, ihre Reaktionen verhalten. EURACTIV.de-Gespräch mit EU-Parlamentsvizepräsident Othmar Karas.

  • Horst Teltschik: Iran-Politik des Westens von Anfang an falsch

    07-02-2013

    EURACTIV.de-Interview über Sicherheitskonferenz und EU-DefiziteIm Gespräch mit EURACTIV.de zieht Horst Teltschik, selbst langjähriger Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, kritische Bilanz des jüngsten Treffens und analysiert, warum die westliche Iran-Politik von Anfang an falsch war, wie der Westen die Konflikte in der iranischen Führung für sich nutzen soll, warum die EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton ihren Job falsch versteht und warum Margaret Thatcher cleverer war als David Cameron.

  • Warum Georgien den EU-Gipfel verfolgt

    07-02-2013

    EURACTIV.de-Interview mit Außenministerin Maia PanjikidzeAuch die neue Regierung von Georgien drängt in die EU und in die Nato. Warum das Land zur Zeit eine Verfassungsänderung debattiert, warum es zarte Hoffnung im Verhältnis zu Russland gibt und warum der Brüsseler Gipfel auch für Georgien wichtig ist, sagt Außenministerin Maia Panjikidze im Interview mit EURACTIV.de.

  • Kasachstan: Energie- und Außenpolitik zwischen Asien und Europa

    Energie und Klimaschutz 31-01-2013

    EURACTIV.de-Interview mit Außenminister Erlan IdrissovEin Jahr nach Unterzeichnung des deutsch-kasachischen Rohstoff- und Technologieabkommens ist Kasachstans Außenminister Erlan Idrissov in Berlin. Kasachstan scheint sich von dem Abkommen mehr erhofft zu haben. In den Beziehungen Kasachstans zur EU und speziell zu Deutschland spielen Energiefragen die Hauptrolle.

  • Syrien: Warum Assad an der Macht bleiben sollte

    22-01-2013

    Interview mit Behrooz Abdolvand (Freie Universität Berlin)Der fast zweijährige Bürgerkrieg in Syrien kommt immer weniger in den Schlagzeilen vor. Zwei Politikwissenschaftler an der Freien Universität (FU) Berlin haben jetzt eine Studie zum Konflikt vorgestellt. EURACTIV.de-Interview mit Behrooz Abdolvand, der die Studie zusammen mit David Ramin Jalilvand erstellt hat.

  • „Ein neues, prosperierendes und demokratisches Tunesien“

    07-12-2012

    Interview mit Tunesiens Botschafter Elyes GharianiDer "arabische Frühling" begann vor fast zwei Jahren in Tunesien. Was ist seither geschehen? Welche Möglichkeiten bietet Tunesien speziell deutschen Investoren? EURACTIV.de sprach mit dem tunesischen Botschafter in Deutschland.

  • „Obama sollte nach Teheran fliegen“ (II)

    26-09-2012

    EURACTIV.de-Gespräch mit Behrooz Abdolvand zum Verhältnis USA/Iran/RusslandDie Ping-Pong-Reise von US-Präsident Nixon nach China als Vorbild: Im zweiten Teil des Interviews mit EURACTIV.de plädiert Behrooz Abdolvand, Experte für Geopolitik, für radikales Umdenken in den Beziehungen zwischen USA und Iran und für den Bruch mit alten Feindbildern – während Putin an seiner neuen Weltordnung arbeitet. Der erste Teil des Interviews erschien gestern.