Forschung

Digitale Agenda 18-04-2018

Deutschland – die Luft- und Raumfahrtrepublik

Emissionsfreie Flugzeuge, Lufttaxis, Marsmissionen: die Luft- und Raumfahrt erlebt derzeit einen tiefgreifenden Wandel, meint Volker Thum.
18-05-2017

Wir brauchen weiteren medizinischen Fortschritt

Für die aktuelle deutsche G20-Präsidentschaft hat die Bundesregierung die globale Gesundheit zum ersten Mal zu einem der Schwerpunktthemen gemacht.

Gelbe Felder statt brennende Wälder

Mehr Transparenz, Optionen zum Versorgerwechsel und Erneuerbarer Strom von Selbsterzeugern: Mit dem so genannten „Winterpaket“ hat die EU-Kommission ihre Vorschläge für die förderpolitischen Rahmenbedingungen für den Zeitraum 2020 bis 2030 vorgelegt.
NAO robot
Innovation 25-11-2016

Die EU-Kommission bremst die Vermarktung von Innovationen

Mit ihrem Pilotprojekt „Fast Track to Innovation“ (FTI) will die Europäische Kommission innovative Unternehmen dazu anspornen, die Ergebnisse der unternehmenseigenen Forschung und Entwicklung (FuE) auf den Markt zu bringen.
01-10-2013

Schusswaffen aus dem Drucker

SWP-AnalyseDie Herstellung von Schusswaffen mit dem 3D-Drucker ist zum heutigen Zeitpunkt kaum eine Bedrohung. Damit das so bleibt, sollten bestimmte Materialien und Techniken kontrolliert sowie Waffenkontrollstandards gestärkt werden, meint Marcel Dickow von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP).
28-08-2012

Eine Bioökonomie für Europa?

CEP-AnalyseDie EU-Kommission will mittels einer "Bioökonomie-Strategie" Innovationen, Ressourceneffizienz und Wettbewerbsfähigkeit von EU-Unternehmen fördern. Das Centrum für Europäische Politik (CEP) meint: Die Förderung von Biotechnologie-Innovationen verzerrt den Wettbewerb zwischen den unterschiedlichen Branchen und den dazugehörigen Unternehmen.
Binnenmarkt 23-08-2012

Zur Subventionierung von Schlüsseltechnologien

CEP-AnalyseDie Kommission benennt sechs für die EU essentielle Schlüsseltechnologien und entwickelt eine industriepolitische Strategie zu ihrer Förderung. Das Centrum für Europäische Politik (CEP) meint: Eine politische Auswahl von Schlüsseltechnologien ist nicht erfolgreicher als eine Auswahl durch Wettbewerb. Die Subventionierung von Schlüsseltechnologien verzerrt den Wettbewerb umso mehr, je weiter man sich von der Förderung der Grundlagenforschung entfernt.
13-08-2012

Verfahren zur Festsetzung von Arzneimittelpreisen

CEP-AnalyseDie EU-Kommission will die nationalen Verfahren zur Festsetzung von Arzneimittelpreisen transparenter und schneller machen. Das Centrum für Europäische Politik (CEP) meint: Brüssel beseitigt die wesentlichen Möglichkeiten der Mitgliedstaaten für Verschleppungen. Auch das neue Rechtsmittelverfahren für das Verfahren zur Aufnahme in das Erstattungssystem sei essentiell. Allerdings habe die Kommission das Erfordernis des Rechtsschutzes für Preissenkung und Preisstopp übersehen.
22-06-2012

„Innovation fördern heißt Weichen für die Zukunft stellen“

Standpunkt von Marijn Dekkers (Bayer AG)Alle Argumente sprechen dafür, die Forschungsausgaben der Unternehmen steuerlich zu begünstigen, und viele andere Länder tun dies längst, schreibt Marijn Dekkers, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, in einem Namensbeitrag für EURACTIV.de. Deshalb sollte der Einstieg in die steuerliche Forschungsförderung jetzt auch in Deutschland endlich geschafft werden.
30-05-2012

Zu wenig Öko-Innovationen in der EU?

CEP-AnalyseDer Kommission zufolge gibt es in der EU zu wenig Innovationen im Umweltbereich. Diese müssten beschleunigt und besser vermarktet werden. Das Centrum für Europäische Politik (CEP) meint: Die Brüsseler Behörde erläutert weder, woran sie festmacht, dass es zu wenig Öko-Innovationen gibt, noch, warum diese gegenüber anderen Innovationen bevorzugt werden sollen.
Stadt der Zukunft 29-05-2012

Geräuschgrenzwerte: Innovationsanreize für leisere Kfz

CEP-AnalyseDie Kommission will niedrigere Geräuschgrenzwerte für Kraftfahrzeuge und ein neues Prüfverfahren zur Messung des Geräuschpegels einführen. Das Centrum für Europäische Politik (CEP) meint: Die Senkung der Geräuschgrenzwerte schafft Innovationsanreize für Hersteller, leisere Kfz zu entwickeln. Allerdings führen die vorgeschlagenen Reduktionsziele in Verbindung mit den relativ kurzen Anpassungszeiträumen zu einem Anstieg der Kfz-Preise.
23-02-2012

Kultur und Krise

Standpunkt von Uffe Elbæk und Androulla VassiliouWarum uns Kultur und Kunst einen Weg aus der Krise zeigen können, erklären Uffe Elbæk, Kulturminister Dänemarks, und Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend in einem Standpunkt auf EURACTIV.

Paradigmenwechsel europäischer Tierschutzpolitik

Standpunkt von Marlene Wartenberg (Vier Pfoten)Die EU-Kommission hat eine neue Strategie verabschiedet, durch die der Tierschutz in der EU weiter vorangebracht werden soll. Einige der neu enthaltenen Aspekte sind positiv zu bewerten, schreibt Marlene Wartenberg von der internationalen Tierschutzorganisation Vier Pfoten in einem Standpunkt auf EURACTIV.de. Allerdings greife die Strategie an kaum einer Stelle gesamtgesellschaftliche Entwicklungen auf.
Stadt der Zukunft 09-01-2012

IKT für die Stadt der Zukunft

Analyse von Ina Schieferdecker (Fraunhofer-FOKUS)Städte von morgen müssen knapper werdende Ressourcen nachhaltig nutzen. Im Alltag meist unsichtbare Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) bilden die Grundlage für "Smart Cities" und bieten ein immenses Kreativ- und Entwicklungspotenzial. Ein Standpunkt von Ina Schieferdecker, Leiterin des Kompetenzzentrums MOTION beim Fraunhofer-Institut FOKUS.
31-01-2011

„Wettbewerbsverzerrungen und subtiler Protektionismus“

Analyse des Centrums für Europäische Politik (CEP)"Große Herausforderungen" wie Klimawandel oder Energieknappheit können nach Ansicht der Kommission nur durch Forschung und Innovation erfolgreich überwunden werden. Sie will daher deren Rahmenbedingungen verbessern sowie die Innovationstätigkeit gezielt fördern. Das Centrum für Europäische Politik (CEP) meint: Der Abbau regulatorischer Hürden für grenzüberschreitende Forschungstätigkeiten erhöht das Innovationspotential Europas. Die Instrumentalisierung öffentlicher Aufträge für die Innovationsförderung führt dagegen zu massiven Wettbewerbsverzerrungen und begünstigt einen subtilen Protektionismus.
Binnenmarkt 26-11-2010

Einheitliche Förderung für Europas Erneuerbare?

Standpunkt von Tim Mennel (ZEW)Die deutsche Ökostrom-Förderung ist erfolgreich, aber teuer. Der Mathematiker und Energieexperte Tim Mennel (ZEW) plädiert auf EURACTIV.de für ein EU-weites Quoten-System mit "grünen Zertifikaten". Das Ziel: die schnelle Marktreife der Erneuerbaren.
Binnenmarkt 03-08-2010

Neuer Schwung für berufliche Bildung?

CEP-Analyse über die Vorstellungen der EU-KommissionDie Kommission hat ihre Vorstellungen von der Zukunft der beruflichen Bildung (Mitteilung KOM(2010) 296) präsentiert. Der Rat, die europäischen Sozialpartner und die Kommission werden Ende 2010 die Prioritäten des 2002 eingeleiteten Kopenhagen-Prozesses überprüfen. Dessen Umsetzung ist in den Mitgliedsstaaten bislang nicht vollständig erfolgt. Eine Analyse des Centrums für Europäische Politik (CEP).
15-12-2009

Bologna 2.0 – Zur Reform der Reform

Standpunkt von Bernhard Kempen, Präsident des DHVEs sollte eine "Jahrhundertreform" werden, doch nach zehn Jahren "Bologna-Prozess" steht die "Bildungsrepublik" Deutschland vor einem Scherbenhaufen. Das EU-Projekt hat ihre Ziele hierzulande nicht verfehlt, es hat ihr Gegenteil bewirkt. Nun muss ein Sonderprogramm her, fordert Bernhard Kempen, Präsident des Deutschen Hochschulverbandes (DHV), auf EURACTIV.de.
06-07-2009

Europa – Im Saarland lebt die Vision weiter

Standpunkt von Hanno Thewes, Europa-Union SaarVor 50 Jahren wurde das Saarland wirtschaftlich in die Bundesrepublik eingegliedert. Hanno Thewes, Landesvorsitzender der Europa-Union Saar, erklärt für EURACTIV.de, wie am Ende eines Sonderweges das "europäischste aller Bundesländer" entstand.