Forschung

11-03-2014

Herz-Kreislauferkrankungen und Cholesterin: Die unterschätzte Gefahr?

Herz-Kreislauferkrankungen sind in Europa und Deutschland die häufigste Todesursache. Der volkswirtschaftliche Schaden geht in die Milliarden. Dabei ließen sich Leid und Kosten durch cholesterinsenkende Medikamente leicht reduzieren - doch es fehlt das Problembewusstsein.
05-09-2013

Endokrine Disruptoren – schädlich oder nicht?

Der Streit um Endokrine Disruptoren hat sich zur ideologischen Grundsatzdebatte ausgewachsen. Längst geht es nicht mehr nur um die Frage, ob und wie schädlich sogenannte Endokrine Disruptoren sind. Die Konfliktparteien fahren schweres Geschütz auf: Die einen fürchten um die Gesundheit der EU-Bürger und fordern eine Regulierung gemäß dem "Vorsorgeprinzip", andere sehen nichts weniger als die Fundamente der Wissenschaft "auf den Kopf gestellt".
21-04-2013

MINT – Schicksalsfrage für Europa

Naturwissenschaftlich-technische Berufe gelten als einseitig, langweilig und unsexy. Das Resultat: Ein eklatanter Fachkräftemangel drückt auf das Wirtschaftswachstum in Europa. Doch MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) bieten jungen Menschen attraktive Berufsaussichten. Um die Lücke zu schließen, setzen sich Politik, Wirtschaft und Wissenschaft für MINT ein. EURACTIV.de gibt einen europäischen Überblick und zeigt, was einzelne Länder unternehmen.
06-06-2012

Steuerliche Forschungsförderung

In den meisten EU-Mitgliedsstaaten gibt es steuerliche Maßnahmen zur Förderung von Forschung und Entwicklung. In Deutschland ist es noch immer nicht gelungen, die Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag umzusetzen und eine steuerliche Forschungsförderung einzuführen - obwohl weitgehend Einigkeit in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft darüber besteht, dass dies sinnvoll wäre.
01-03-2012

Der Marktzugang von Medikamenten

Der Marktzugang für innovative Arzneimittel ist in vielen EU-Mitgliedsstaaten häufig aufgrund von komplizierten Vorschriften und Erstattungsverfahren verzögert und wird teilweise sogar verweigert. Ein unmittelbarer Zugang zu verfu?gbaren innovativen Arzneimitteln kann fu?r Patienten jedoch lebensrettend sein und ihr Leiden erheblich verringern. Die EU-Kommission schlägt nun vor, die Entscheidungs­verfahren für die Preisfestsetzung und Kostenerstattung von Arzneimitteln in den Mitgliedsstaaten zu verschlanken und verkürzen.
15-12-2009

Bologna-Prozess

Der "Bologna-Prozess" soll die Hochschulsysteme in Europa harmonisieren und ein transparenteres dreigliedriges System einführen: Bachelor, Master, Promotion. Der Widerstand in Deutschland aber weckt Zweifel, ob die Umsetzung gut durchdacht war.