Digitale Agenda-Archiv

  • Telekomreform und interparlamentarische Konvergenz

    Infogesellschaft 07-05-2009

    Das EU-Telekompaket diene als handfestes Beispiel dafür, wie stark miteinander verbunden und wie unabhängig die EU und die Institutionen der Mitgliedstaaten in ihren entsprechenden legislativen Prozeduren seien,  argumentiert Davor Jancic, ein Doktorand an der Universität Utrecht und Gastdoktorand bei Science Po in Paris in einem Bericht.
     

  • Wie das Internet die Tagesordnungen von Regierungen verändert

    Public Affairs 22-04-2009

    In seinem Blog schreibt Žiga Turk, ein Professor an der Universität von Ljubljana, ehemaliger slowenischer Minister und derzeitiger Generalsekretär einer Reflexionsgruppe zur Zukunft Europas, dass die Welt in einer Übergangsphase von einer Industrie- und Informationswirtschaft zu einer „konzeptuellen Wirtschaft“ sei, dessen wichtigste Quelle Talente seien.  

  • Informationstechnologie ist nicht grün und wird es niemals sein

    Infogesellschaft 27-02-2009

    Es sei die Aufgabe von Wirtschafts- und Regierungsstrategen, das Potential von „grüner Informationstechnologie“ auszuschöpfen, argumentiert Stefan Heng, Forscher bei der Deutschen Bank, in einer Veröffentlichung vom Februar.

  • Wie Europa die USA bei der Produktivität überholen könnte

    Infogesellschaft 08-07-2008

    Obwohl Europa bei der Anwendung digitaler Technologien vor den USA liege, liege es bei der allgemeinen wirtschaftlichen Produktivität weit hinten, behauptet Robert Atkinson, der Präsident der Information Technology and Innovation Foundation in der Sommerausgabe von Europe's World.

  • Europas IKT: Innovation ist der Schlüssel

    Infogesellschaft 20-05-2008

    Die kontroversen Themen der europäischen Wirtschaftspolitik – wie die weltweite Kreditkrise, Erderwärmung und Energie – würden den Fokus weg vom wichtigen europäischen IKT-Sektor lenkten, warnt Professor Martin Fransman der Universität Edinburgh in einer Stellungnahme vom 8. Mai 2008 für ScienceBusiness.net.

  • Ist funktionale Trennung ein Allheilmittel?

    Infogesellschaft 30-04-2008

    Eine Trennung der Funktionen der europäischen Telekommunikationsbranche sollte nicht als ein "Allheilmittel" für die Schwierigkeiten der Branche gesehen werden, da dies größere Nebeneffekte verursache, als dass es Probleme löse. Dies sagt der Leiter von IDATE, Julien Salanave, in einem Artikel für das Beratungsunternehmen, das u.a. Analysen des IKT-Marktes durchführt.

  • Mozilla als Modell für teilnehmende Innovation

    Infogesellschaft 07-02-2008

    Mitchell Baker, der Vorsitzende und Vorstandsvorsitzende der Mozilla Corporation, versucht zu erklären, wie es dem kostenlosen Browser Mozilla in nur zehn Jahren gelungen ist, dem marktführenden Internet Explorer von Microsoft Konkurrenz zu machen. Baker gab dem McKinsey Quarterly ein Interview.

  • Harmonisierung des türkischen Telekommunikations-, Energie- und Verkehrssektors

    Infogesellschaft 11-01-2008

    Der Fortschritt der Türkei bei regulatorischen Reformen und der Harmonisierung der Märkte gemäß dem EU-Acquis verlangsame sich und sei ungleichmäßig, jedoch insgesamt nicht ‚zu enttäuschen’, so eine Analyse von November 2007 des Centre for Economics and Foreign Policy Studies (EDAM) und des Centre for European Policy Studies (CEPS).

  • Der Fall Microsoft: Wettbewerbsrecht von Politik erfasst

    Wettbewerb 20-11-2007

    Bei einigen werde der Fall Microsoft als ein politischer Sieg der Europäischen Kommission und bei anderen als ein Hindernis für Innovation erachtet. Das Ergebnis der Verhandlungen habe die Wettbewerbs-Debatte über gerichtliche Kreise und Experten für Wettbewerbspolitik hinaus geführt. Dies schreibt Claire Vanini in einem Papier für die Robert Schuman Stiftung.

  • Die ökologischen Auswirkungen von E-Business und IKT

    Infogesellschaft 20-11-2007

    Die wissenschaftliche Beurteilung der ökologischen Auswirkungen von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sei generell unzureichend, schreiben Lan Yi und Hywel R. Thomas in diesem Papier der Universität Cardiff.

  • Neues Telekommunikationspaket: ein gemeinsamer Markt für E-Kommunikation

    Infogesellschaft 08-11-2007

    Die Reform des Telekommunikationssektors der Kommission sei ‚substanziell’ und sollte sehr schnell technologische Entwicklungen und die Globalisierung in diesen Bereich integrieren. Dies schreibt André Ferron in der Oktoberausgabe von Confrontations Europe.

  • Europa konfrontiert mit digitalem Verbrechen

    Justiz und Inneres 12-09-2007

    In diesem Papier bespricht Laurence Ifrah von der Stiftung Robert Schuman das zunehmende Problem des digitalen Verbrechens in Hinblick auf die jüngsten Anschläge, die auf das Netzwerk der estnischen Regierung verübt wurden. Auch wenn absolute Sicherheit nicht existiere, sei es entscheidend, den Schutz, besonders in Unternehmen,  zu erhöhen, so der Autor.