Portugal setzt vorgezogene Wahlen an, die Krise vertieft sich

Anibal_Cavaco_Silva.jpg

Der portugiesische Präsident, Aníbal Cavaco Silva, hat gestern (31. März) das Parlament aufgelöst und kurzfristig Parlamentswahlen für den 5. Juni angesetzt. Er warnte, dass der nächsten Regierung eine „noch nie da gewesenen Wirtschaftskrise“ bevorstehen werde.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN