Gassicherheit in Mittel- und Osteuropa: vernetzt, koordiniert und konsolidiert

DISCLAIMER: Die hier aufgeführten Ansichten sind Ausdruck der Meinung des Verfassers, nicht die von EURACTIV Media network.

Die Gasmärkte in Mittel- und Osteuropa hätten lange unter Isolierung und Fragmentierung gelitten, was sie für Versorgungsunterbrechungen und monopolistische Preisgestaltung anfällig gemacht habe. Doch könnten neuen Erkenntnissen zufolge gemeinsame Verhandlungen dieser Länder mit Gasexporteuren dieses Problem lösen, argumentiert der Ökonom und Energieforscher Edward Hunter Christie.

Dieser Beitrag wurde von Edward Hunter Christie, einem Ökonomen und Forschungspartner am paneuropäischen Institut der „Turku School of Economics“ (Finnland), exklusiv für EURACTIV verfasst.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN