Abgeordneter: „Kulturelle Ökonomie“ soll Urheber belohnen

cavada.jpg

Die EU sollte mehr auf Medieninhalte achten und Fragen der Medienkonzentration und der Finanzhilfen für Filmemacher berücksichtigen, so der französische Europaabgeordnete Jean-Marie Cavada. Der Vorsitzende der neu eingerichteten interfraktionellen Arbeitsgruppe "Medien" im Europäischen Parlament sprach in einem Exklusivinterview mit EURACTIV.
Jean-Marie Cavada ist ehemaliger Journalist und ehemaliger Vorsitzender öffentlich-rechtlicher Fernsehanstalten in Frankreich. Seit 2004 sitzt er für die konservative Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament.
Er sprach mit Redakteur Frédéric Simon und Herausgeber Christophe Leclercq von EURACTIV.
Um eine Kurzfassung dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.