Die WM 2010 und ihre Pflicht mit gutem Beispiel voranzugehen

DISCLAIMER: Die hier aufgeführten Ansichten sind Ausdruck der Meinung des Verfassers, nicht die von EURACTIV Media network.

Die 2010 FIFA Weltmeisterschaft in Südafrika werde ein Katalysator für den Fortschritt in Afrika werden, wenn die Auswirkungen des Ereignisses Teil einer langfristigen Perspektive werden und ein bleibendes und messbares Vermächtnis hinterlassen, schreibt Joël Bouzou, Präsident und Gründer von Frieden und Sport.

Der folgende Kommentar wurde EURACTIV von Joël Bouzou zugesandt.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN