Thieule: Sportpolitik kann zu einer „europäischen Identität“ führen

Laurent Thieule.JPG

Die EU-Sportpolitik sei eine gute Basis für die Konstruktion einer „gemeinsamen europäischen Identität“. Obwohl es ihr an Geldern mangeln möge: Das, was von Bedeutung sein werde, sei der politische Willen, sagte Laurent Thieule, Präsident eines führenden EU-Think-Tanks über den Sport, gegenüber EURACTIV in einem Interview.

Laurent Thieule ist Präsident des europäischen Think-Tanks „Sport und Bürgerschaft“ („Sport et Citoyenneté“). Andrew Williams von EURACTIV führte das Gespräch.

Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Subscribe to our newsletters

Subscribe