Die EU-Unzufriedenheit und die Regionen

Die Unzufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit der Europäischen Union ist in den vergangenen zehn Jahren rasch angestiegen und hat sich seit 2012 verdoppelt. Diese Unzufriedenheit spiegelt sich auch an den Wahlurnen wider und hat neue politische Realitäten geschaffen.

Häufig scheint die Unzufriedenheit mit der Union gerade in eher weniger entwickelten Regionen der EU vorzuherrschen, insbesondere in Mittel- und Osteuropa. Gleichzeitig lässt sich jedoch auf dem gesamten Kontinent ein gewisses Wachstum von Parteien beobachten, die sich gegen die EU-Integration wenden.

EURACTIV.com hat sich genauer angesehen wie die „Landkarte“ dieser Unzufriedenheit in der EU aussieht und was uns eine regionale Analyse der Unzufriedenheit über diejenigen Orte aufzeigen kann, die sich am deutlichsten gegen die EU stellen. Es stellt sich die Frage: Tut Brüssel genug?

Subscribe to our newsletters

Subscribe