Leeuwarden und Valletta sind Kulturhauptstädte 2018

Die maltesische Hauptstadt Valletta im Abendlicht.

Seit 1985 gibt es in Europa Kulturhauptstädte. 2018 sind es Leeuwarden im niederländischen Friesland und Maltas beschauliche Hauptstadt Valletta mit seinen 5700 Einwohnern

Vom 14. bis 20. Januar finden die Eröffnungsfeierlichkeiten in Valletta statt, angelehnt an die traditionellen maltesischen Dorffeste festa. EU-Kulturkommissar Tibor Navracics wird daran teilnehmen. Die Festlichkeiten in Leeuwarden sind für den 26. Und 27. Januar anberaumt. Seitens der Kommission wird der niederländische Vize-Präsident Frans Timmermans vor Ort sein.

Kulturkommissar Navracics erklärte: „Durch das Projekt ‚Europäische Kulturhauptstadt‘ werden Menschen über die Kultur einander nähergebracht, was langfristige Vorteile für die jeweiligen Städte, ihre Bürger und die Wirtschaft vor Ort mit sich bringt. 2018 ist ein besonderes Jahr, da es das Europäische Jahr des Kulturerbes ist und beide Städte zahlreiche Projekte zur Förderung des Kulturerbes in ihr Programm aufgenommen haben. Damit tragen sie dazu bei, die Rolle der Kultur für den Aufbau einer europäischen Identität hervorzuheben. Ich wünsche Leeuwarden und Valletta viel Erfolg für das kommende Jahr.“

Wie ergeht es ausländischen Studierenden an deutschen Hochschulen?

Wie geht es Studierenden aus anderen Ländern an deutschen Universitäten? Das wird jetzt erstmals in einem Projekt der Universitäten Leipzig und Würzburg erforscht.

In den beiden Städten wird es in den kommenden Monaten zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Projekte geben. Als Inselstaat im Mittelmeer zwischen Europa und Nordafrika strebt Malta für Valletta mit dem Programm an, Sichtweisen verschiedener Mittelmeeranrainer zusammenzubringen. Leeuwarden zielt laut der Ankündigung der Auftaktveranstaltungen darauf ab, lokale Gemeinschaften in der Region Friesland und in Europa zu stärken und einander näher zu bringen.

Das Projekt „Kulturhauptstadt Europas“ wurde 1985 von der damaligen griechischen Kulturministerin Melina Mercouri ins Leben gerufen. Jahr für Jahr werden die Hauptstädte auf Grundlage eines Kulturprogramms ausgewählt, das eine deutliche europäische Dimension hat und die Mitwirkung der Bürger der Stadt fördert. Für die Städte ist es eine gute Gelegenheit, sich international zu präsentieren und den Tourismus zu stärken.