Östliche EU schließt sich zur Gestaltung der Regionalausgaben zusammen

Prague_the_Charles_Bridge_02.jpg

Die „neuen“ Mitgliedsstaaten in Mittel- und Osteuropa arbeiteten zusammen, um ihre Ansichten über die Reform der Kohäsionspolitik der EU für die nächste siebenjährige Periode (2014-2020) zu koordinieren. Daniel Braun, ein Vizeminister in der tschechischen Regierung, hat sich mit EURACTIV Tschechische Republik über die Früchte dieser engen Zusammenarbeit unterhalten.

Unterstützer

Measure co-financed by the European Union

Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission kann nicht für eine weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben haftbar gemacht warden.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN