Public Affairs in Brüssel: Neues Spiel, altes Glück?

DISCLAIMER: All opinions in this column reflect the views of the author(s), not of EURACTIV.COM Ltd.

Schätzungsweise 15.000 Lobbyisten arbeiten in Brüssel. Nach
Inkrafttreten des Nizza-Vertrags und der EU-Erweiterung stehen sie
aufgrund der zunehmenden Vernetzung von Entscheidungswegen
großen Herausforderungen gegenüber. Die Autoren (Steffen Dagger und
Manuel Lianos) dieses in Politik &
Kommunikation
veröffentlichten Artikels vertreten die
Auffassung, dass Interessenvertreter aufgrund dieser neuen
Komplexität und der Vielfalt der
Akteure thematische Koalitionen in Brüssel und europaweit
schaffen müssen, um mehr Einfluss zu gewinnen. Darüber hinaus
sollten Unternehmensberater, ähnlich wie in den USA, mit
Juristen zusammenarbeiten, um Unternehmen mit gekonnter PR und
juristischem Know-How zum Ziel zu bringen.

Click here to download the article from Politik & Kommunikation [in German]

Subscribe to our newsletters

Subscribe