Kontroverse um „Google Street“

DISCLAIMER: Die hier aufgeführten Ansichten sind Ausdruck der Meinung des Verfassers, nicht die von EURACTIV Media network.

Google ist erneut unter Beschuss in der EU, nachdem mehrere Mitgliedsstaaten mehr Details über seinen „Street View“-Service gefordert haben – eine Funktion des „Google Maps“-Services, mit dem die Benutzer Bilder einer gegebenen Straße oder Kreuzung live betrachten können, schreibt Andreas Geiger, von der Brüsseler Lobbyingfirma Alber & Geiger.

Andreas Geiger ist geschäftsführender Teilhaber von Alber & Geiger, einer in Brüssel ansässigen Lobbyingfirma und europäischen Lobbykanzlei.

 

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN