Die EU und das demokratische Erwachen des Mittelmeerraums

DISCLAIMER: Die hier aufgeführten Ansichten sind Ausdruck der Meinung des Verfassers, nicht die von EURACTIV Media network.

Als Süd- und Osteuropäische Länder gegen ihre undemokratischen Regierungen rebellierten, habe die Europäische Union ihren Weg zur Demokratie unterstützt und ihr Einfluss sei wesentlich gewesen, schreibt der in Brüssel ansässige Forscher Hendrik Tiesinga. Er argumentiert, dass es allen Beteiligten große Vorteile bringen würde, wenn die EU heute dieselbe Unterstützung dem südlichen Mittelmeerraum entgegen bringen würde.

Hendrik Tiesinga ist ein in Brüssel ansässiger Forscher und Autor. Dieser Kommentar wurde exklusive an EURACTIV gesandt.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN