EU und USA kritisieren die Unterdrückungen in Weißrussland

Für Belarus stellt sich die Frage, welche Rolle das Land zukünftig im Kontext der „Östlichen Partnerschaft“ der EU spielen möchte, meint Matthias Dornfeldt. [dpa, Archiv]

Die Chefin der Außenpolitik der EU, Catherine Ashton, und ihre US-Amtskollegin, Hillary Clinton, verurteilten gestern (23. Dezember) die gewalttätigen Unterdrückungen durch die weißrussischen Behörden stark. Die Demonstrationen fanden statt als Folge der Präsidentschaftswahlen im Dezember, die Beobachtern zufolge manipuliert wurden.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.