Ukrainischer PM: „Wir sind gegen South Stream“

azarov_0.jpg

Mit der Ukraine als zuverlässigem Partner brauche Russland die „South Stream“-Pipeline nicht, und es könne jegliche Mengen Gas in jede Richtung schicken, die es wünsche, sagte Mykola Asarow, der Premierminister der Ukraine, gestern (13. Oktober) in einem gemeinsamen Interview mit EURACTIV, Bloomberg und Reuters.

Mykola Asarow ist seit dem 11. März 2010 Premierminister der Ukraine. Er leitet auch die Partei der Regionen, die politische Plattform des ukrainischen Präsidenten, Wiktor Janukowitsch, die bei der Sozialistischen Internationalen einen assoziierten Status ersucht. Das Gespräch erfolgte auf Russisch.

Georgi Gotev von EURACTIV, gemeinsam mit Ewa Krukowska von Bloomberg und Pete Harrison of Reuters, führte das Gespräch.

Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.