Klimaforscher: ‚Eis in Grönland schmilzt schneller als erwartet’

Der wissenschaftliche Konsens, nach dem das schmelzende Eis in Grönland in diesem Jahrhundert zu einem Anstieg des Meeresspiegels um fünf Zentimeter beitragen werde, sei überholt – die tatsächliche Zahl liege eher bei 14cm. Dies sagt Dr. Jan-Gunnar Winther, Direktor des Norwegischen Polarinstituts, in einem Interview mit EURACTIV.

Jan-Gunnar Winther ist Direktor des Norwegischen Polarinstituts, der zentralen norwegischen Stelle für Forschung, Umweltüberwachung und Kartierung der Polarregionen.

Er sprach mit EURACTIV-Redakteur Frédéric Simon.

Um eine Kurzfassung dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Subscribe to our newsletters

Subscribe