Offener Brief an die EU-Kommissarin für die Digitale Agenda

DISCLAIMER: Die hier aufgeführten Ansichten sind Ausdruck der Meinung des Verfassers, nicht die von EURACTIV Media network.

Die „Digitale Agenda“ der nächsten fünf Jahre wurde gestern (19. Mai) von der Europäischen Kommission veröffentlicht. Sie gehe jedoch nicht weit genug im Umgang mit Schlüsselfragen wie Urheberrecht, Cyber-Sicherheit und der Erweiterung des Breitbandes, schreibt Veni Markovski, Präsident und Aufsichtsratvorsitzender der „Internetgesellschaft Bulgarien“ in einem exklusiven Beitrag für EURACTIV. Er ruft die EU-Institutionen auf, das Beispiel Bulgariens bei der Bereitstellung von superschnellen Internetverbindungen in Betracht zu ziehen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN