Mandelson will ‚Turnschuh-Zölle‘ einführen [DE]

Die EU-Kommission will auf Schuhimporte aus China und Vietnam Zollabgaben von bis zu 20 % erheben.

Pressemitteilungen zufolge beabsichtigt Handelskommissar Mandelson, noch vor dem 25. Februar 2006 einen Einfuhrzoll auf Schuhe zu erheben.  Er reagiert hiermit auf eine von der Kommission durchgeführte 12-monatige Untersuchung.  Die Ergebnisse bekräftigen die Vermutung, dass China und Vietnam ihre Schuhindustrie subventionieren, wodurch diese ihre Schuhe unterhalb des Produktionspreises anbieten können. Der Importpreis beträgt nur € 8,50 pro Schuhpaar.  Insiderinformationen zufolge habe die Kommission keine andere Wahl als Importzölle zu erheben.

Nachdem die Handelsbeschränkungen der WTO im letzen Jahr ausgelaufen waren, haben sich die Einfuhren aus China innerhalb der ersten vier Monate in 2005 im Vergleich zum Vorjahr versiebenfacht.  Der geplante Einfuhrzoll wäre ab dem 7. April 2006 rechtskräftig und würde nicht nur asiatische Schuhhersteller, sondern auch europäische Unternehmen, welche ihre Produktionsstätten nach Südostasien verlagert haben, treffen. Laut dem Handelsblatt würde der Einzelhandelsriese Deichmann zwei Jahre benötigen, um sich von diesem Schock zu erholen.  8% aller in Europa verkauften Schuhe wären hiervon betroffen.

Der Einfuhrzoll müsste von allen Mitgliedsstaaten beschlossen werden.  Dies wäre bereits am 27. April möglich, wenn die Mitgliedstaaten zum  Rat über „Allgemeine Angelegenheiten“ zusammenkommen.  Staaten mit einer eigenen großen Schuhindustrie, wie z.B. Spanien, Italien oder Ungarn, drängen auf die Durchsetzung des Einfuhrzolls.  Handelskommissar Mandelson warnt allerdings vor einem erneuten Handelskrieg wie in 2005, als viele Güter für Monate in europäischen Lagerhäusern zurückgehalten wurden.  Die Industrie selbst ist zerrissen.  Auf der einen Seite stehen die Vertreter der heimischen Schuhindustrie, welche vor einer „Deindustrialisierung Europas“ warnen, auf der anderen Seite warnen internationale Vertreter davor, dass die Einführung von Importzöllen eine Gefahr für die europäischen Verbraucher, den Einzelhandel und die Wettbewerbsfähigkeit sei.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.