EU und Südkorea. Handelsabkommen unter Beschuss

cars_many.jpg

Das bevorstehende Inkrafttreten eines Freihandelsabkommen mit Südkorea könnte verschoben werden, da einige Länder die Einschließung neuer Garantien für die europäische Industrie fordern, insbesondere für Autohersteller. Das Europäische Parlament hat gestern (7. September) eine Entscheidung über das Abkommen verschoben, während Italien mit einem Veto droht.

Subscribe to our newsletters

Subscribe