Israelische Abgeordnete verlassen Knesset während Rede von Martin Schulz

PROMOTED CONTENT

Speaking about the Israeli-Palestinian peace process during an official visit to the Middle East, President of the European Parliament Martin Schulz said that “painful concessions” were needed from both sides to reach a solution to the Middle East conflict. His comments sparked anger among pro-settlement Israeli MPs, who walked out of Israel's Knesset.

Während seiner Reise in den Nahen Osten sprach EU-Parlamentspräsident Martin Schulz vor der Knesset über den Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern und erklärte, dass der Weg zum Frieden beiden Seiten „sicher schwierige Eingeständnisse“ abverlangt. Mehrere israelische Abgeordnete verließen aus Protest die Knesset.

Schulz sagte, dass Palästinenser und Israelis ein Recht auf Selbstbestimmung und Gerechtigkeit haben. „Ich glaube fest daran, dass eine Verhandlungslösung, dass ein israelischer und ein palästinensischer Staat, die in guter Nachbarschaft und Frieden leben, realistisch sind. Und auch die Europäische Union glaubt daran, deshalb haben wir versprochen, nach einem finalen Friedensabkommen im Rahmen einer besonderen privilegierten Partnerschaft beispiellose Unterstützung finanzieller und personeller Art zu gewähren“, so Schulz.

Subscribe to our newsletters

Subscribe