Zeit für eine gründliche Überholung der Rolle der Europäischen Union in Nordafrika

DISCLAIMER: Die hier aufgeführten Ansichten sind Ausdruck der Meinung des Verfassers, nicht die von EURACTIV.COM Ltd.

Die Beziehung zwischen Nordafrika und Europa sei immer besonders gewesen und die EU habe Pläne entwickelt, um bei der wirtschaftlichen Entwicklung der Region zu helfen. Allerdings sei es unwahrscheinlich, dass diese Entwicklung ohne eine Liberalisierung der Agrarimporte erfolgreich sei, schreibt Sinan Ülgen von dem „Centre for Economics and Foreign Policy Studies“ (EDAM), einem in Istanbul ansässigen Think-Tank.

Dieser Beitrag wurde von Sinan Ülgen, Gastwissenschaftler bei „Carnegie Europe“ und Vorsitzender des „Centre for Economics and Foreign Policy Studies“ (EDAM), eines unabhängigen Think-Tanks aus Istanbul, verfasst.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.