Außenministerin: Bilaterale Abkommen werden Schweiz-EU-Beziehungen regieren

Calmy-Rey interview.jpg

Bilaterale Abkommen würden weiterhin den Beziehungen zwischen der Schweiz und den EU-Ländern zu Grunde liegen, sagte die schweizerische Außenministerin, Micheline Calmy-Rey, gegenüber EURACTIV, bevor sie den dreizehnten Internationalen Gipfel der Francophonie als Gastgeberin empfängt.

Micheline Calmy-Rey ist seit Januar 2003 die schweizerische Außenministerin und Mitglied des schweizerischen Bundesrats. Sie diente als Präsidentin des Landes vom Januar bis Dezember 2007 und wird am 1. November 2010 ihren neuen Posten als Vizepräsidentin antreten.

Andrew Williams und Christophe Leclercq von EURACTIV führten das Gespräch.

Die Abschrift dieses Interviews ist nur auf Französisch verfügbar. Um eine gekürzte Version dieses Interviews auf Englisch zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.