Impfaktion in Prag: The vaccine bus is coming

Neben den erhofften praktischen Effekten soll die Initiative auch dazu beitragen, die nationale Impfkampagne zu bewerben und gegen Desinformation vorzugehen, hieß es seitens der Stadtverwaltung. [Martin Vorel / Shutterstock]

Bürger:innen Prags sowie Besucher:innen der tschechischen Hauptstadt können sich künftig in einem mobilen Impfzentrum ohne vorherigen Termin impfen lassen. Die Initiative „Impfbus“ wurde von der Stadtverwaltung ins Leben gerufen.

„Der Bus wird an Orten halten, die häufig besucht werden, oder auch bei wichtigen Veranstaltungen,“ sagte Bürgermeister Zdeněk Hřib (Piraten). Angefahren werden rund ein Dutzend Orte, beispielsweise der Prager Zoo.

Mit dem Bus sollen bis zu 300 Personen pro Tag geimpft werden können. Angeboten werden der Stoff von Pfizer/Biontech sowie die Einmaldosis von Johnson & Johnson. Das umgebaute Fahrzeug selbst wird für diesen Zweck von den Prager Verkehrsbetrieben kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Neben den erhofften praktischen Effekten soll die Initiative auch dazu beitragen, die nationale Impfkampagne zu bewerben und gegen Desinformation vorzugehen, hieß es seitens der Stadtverwaltung.

Mehrere tschechische Großstädte hatten bereits zuvor Stellen eingerichtet, an denen man sich ohne Voranmeldung impfen lassen kann. In Prag gehören dazu unter anderem der Hauptbahnhof sowie diverse Einkaufszentren.

Tschechien informiert und impft seine Obdachlosen

Tschechische Non-Profit-Organisationen haben eine Informations- und Impfkampagne für Obdachlose ins Leben gerufen. Das Programm startete bereits Mitte Juli in der Hauptstadt Prag und wird nun auf andere Teile des Landes ausgeweitet.

70 Prozent Erstgeimpfte: EU erreicht Ziel; Warnungen bleiben aber

70 Prozent der erwachsenen Bevölkerung haben zumindest eine Impfstoffdosis erhalten. Angesichts der lediglich 57 Prozent, die vollständig geimpft sind, ist Europa laut der Weltgesundheitsorganisation jedoch noch „weit davon entfernt, in Sachen Pandemie über den Berg zu sein“.

The Capitals: Niedrige Impfrate und Massentourismus als Risikofaktoren in Bulgarien

Heute u.a. mit dabei: Niedrige Impfraten plus Delta-Variante plus Tourismus in Bulgarien. Außerdem: Regierungsneubildung in Schweden, „realistische Ziele“ in Mali und neue Anklagen in der Slowakei.

Subscribe to our newsletters

Subscribe