Juncker will die Sommerzeit abschaffen

Laut Kommissionschef Jean-Claude Juncker soll die Umfrage zur Zeitumstellung nicht ohne Folgen bleiben. [EPA/OLIVIER HOSLET]

Nach der europaweiten Online-Befragung zur Umstellung zwischen Winter- und Sommerzeit will die EU-Kommission den Mitgliedsstaaten die Abschaffung der Zeitumstellung empfehlen.

Damit ginge ein lange, kurvige und strittige Geschichte zu Ende. Erstmals eingeführt wurde die Sommerzeit nämlich im Deutschen Reich und in Österreich-Ungarn bereits 1916. Seither wurde sie vielerorts in Europa eingeführt oder auch wieder abgeschafft. Seit 1996 gilt in der gesamten EU eine einheitliche Umstellung. Hauptziel der ganzen Angelegenheit war stets  eine Reduzierung des Energiebedarfs. Doch das Konzept ist seit jeher umstritten.

Da sich in der EU-Umfrage eine Mehrheit der EU-Bürger gegen die Zeitumstellung ausgesprochen habe, werde die EU-Kommission am Freitag einen entsprechenden Beschluss fällen, sagte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Dann seien die Mitgliedsstaaten und das EU-Parlament am Zug und am Ende werde die Abschaffung der Zeitumstellung „auch kommen“.

Masernausbruch in Europa

Im ersten Halbjahr 2018 sind in Europa deutlich mehr Fälle von Masern gemeldet worden. Es habe mindestens 37 Todesfälle gegeben.

Bei der EU-weiten Online-Umfrage zur Zeitumstellung hatte sich die große Mehrheit der Teilnehmer einem Zeitungsbericht zufolge für die Abschaffung des Wechsels zwischen Sommer- und Winterzeit ausgesprochen. Mehr als 80 Prozent hatten sich Medienberichten zufolge für eine Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen. Von den insgesamt 4,6 Millionen Teilnehmern der Umfrage stammten dem Bericht zufolge gut drei Millionen aus Deutschland.

Die EU-Kommission hatte im Juli die Online-Umfrage von Bürgern, Unternehmen und Verbänden gestartet, um sich ein Bild zur Unterstützung oder Ablehnung der Regelung zu verschaffen. Das Europaparlament hatte im Februar eine Überprüfung durch die Kommission gefordert. Dabei wurde auch auf Studien verwiesen, wonach die Sommerzeit „negative Folgen für die Gesundheit der Menschen“ haben könne.

Markus Ferber (MdEP,CSU): "Das Ergebnis der öffentlichen Konsultation war so eindeutig, wie es nur sein könnte. Die Menschen haben eine Zeitumstellung, die keinen Mehrwert, aber dafür viele Probleme schafft, satt. Die Zeitumstellung ist überfällig und ich freue mich, dass die Kommission die Zeichen der Zeit nun erkannt hat. Diese Entscheidung ist ein großer Erfolg des Europäischen Parlaments und der vielen engagierten Bürger, die sich für ein Ende der Zeitumstellung eingesetzt haben. Das Europäische Parlament ist bereit schnell und konstruktiv eine Abschaffung der Zeitumstellung auf den Weg zu bringen. Wenn die Kommission ihren Gesetzesvorschlag nun zügig dem Gesetzgeber übermittelt, kann die Zeitumstellung bereits im kommenden Jahr der Geschichte angehören."

Warum mag niemand die Zeitumstellung?

Vier von fünf Teilnehmern einer Umfrage der EU lehnen die Sommerzeit ab. Vielleicht auch, weil der Mensch unter der Diktatur der Uhr leidet. Ein Kommentar.

Zeitumstellung: Die teure Tradition

Demnächst werden in Europa die Uhren um eine Stunde auf Winterzeit zurückgestellt. Doch abermals bezweifeln Experten die Sinnhaftigkeit.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Wer hat an der Uhr gedreht, fragen sie viele Europäer halbjährlich am Morgen. Das EU-Parlament stellt nun die Zeitumstellung infrage.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.