EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

17/01/2017

20 Prozent der zugewanderten Pflegekräfte stammen aus Polen

Gesundheit und Verbraucherschutz

20 Prozent der zugewanderten Pflegekräfte stammen aus Polen

Foto: dpa

Polen ist das häufigste Herkunftsland von zugewanderten Pflegekräften in Deutschland. 93 Prozent von ihnen waren im Jahr 2013 Frauen, ermittelt das Statistische Bundesamt.

Im Jahr 2013 arbeiteten 76.000 zugewanderte Personen mit polnischen Wurzeln in Pflegeberufen in Deutschland, davon waren 93 Prozent Frauen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage des Mikrozensus 2013 weiter mitteilt, war Polen mit einem Anteil von 20 Prozent das häufigste Herkunftsland von zugewanderten Pflegekräften in Deutschland. Auf Platz 2 und 3 folgten Bosnien und Herzegowina mit 47.000 und Kasachstan mit 31.000 Pflegekräften.

Insgesamt arbeiteten 2013 in Deutschland rund 3 Millionen Personen in Pflegeberufen, darunter 373 000 mit eigener Migrationserfahrung. Auch bei den Pflegekräften insgesamt zeigt sich, dass die Pflege ein Frauenberuf ist: 83 % der Pflegekräfte im Jahr 2013 waren weiblich.

Zu den Pflegeberufen gehören die Berufsgruppen Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungsdienst, Geburtshilfe, Altenpflege sowie Pflege im Bereich Erziehung, Sozialarbeit und Heilerziehungspflege.