EU-Agrarreform – Ist Deutschland Bremser oder Vorreiter?

Mit der Reform ihrer Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gibt die EU erstmals den Mitgliedstaaten die Freiheit, in sogenannten Nationalen Strategieplänen die Ausgestaltung der Agrarförderung maßgeblich mitzubestimmen.

In diesem Podcast erzählen drei Abgeordnete aus verschiedenen Fraktionen des Europäischen Parlaments, wie sie die Reform auf EU-Ebene bewerten und ob Deutschland aus ihrer Sicht die neuen Freiräume in der Agrarpolitik zum Guten nutzt.

Der Konservative Peter Jahr (EVP) und die Sozialdemokratin Maria Noichl (S&D) haben beide als Berichterstatter des Parlaments Teile der Reform im Trilog der Brüsseler Institutionen mitverhandelt. Martin Häusling ist Koordinator für die Grünen/EFA-Fraktion im Agrarausschuss und Mitglied im Umweltausschuss.

Unterstützer

Measure co-financed by the European Union

Der Inhalt dieses Berichts oder dieser Veröffentlichung gibt ausschließlich die Meinung des Autors/der Autorin wieder, der/die allein für den Inhalt verantwortlich ist. Die Europäische Kommission haftet nicht für die etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen.

From Twitter

Subscribe to our newsletters

Subscribe