Die Euro-Zone glaubt an Griechenland-Deal

Am Montag begrüßten die Staats- und Regierungschefs der Euro-Zone die neuen griechischen Reformvorschläge. Sie nannten sie einen „positiven Schritt vorwärts“ in Richtung einer Einigung mit Athen.

Bei einer Pressekonferenz am frühen Dienstagmorgen sagte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: „Obwohl diese Vorschläge mit etwas Verspätung kamen, sind sie ein wichtiger Schritt der griechischen Behörden in Richtung der Erwartungen der drei Institutionen, die an diesem Prozess beteiligt sind“.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.