Schweden und Finnland wollen gemeinsam Industrieexporte steigern

Mit Unterstützung der Ministerien für Handel und Industrie starten finnische und schwedische Unternehmen eine ehrgeizige gemeinsame Mission zur Eroberung globaler Märkte. [Shutterstock / Aritra Deb]

Mit Unterstützung der Ministerien für Handel und Industrie starten finnische und schwedische Unternehmen eine ehrgeizige gemeinsame Mission zur Eroberung globaler Märkte. Hinter der neuen Strategie, die am Dienstag in Stockholm vorgestellt wurde, steht die Erkenntnis, dass die nordischen Unternehmen oft zu klein sind, um allein erfolgreich zu sein.

Wie die Nachrichtenseite Uusi Suomi zuerst berichtete, bezeichnete die schwedische Ministerin für Außenhandel und Nordische Angelegenheiten, Anna Hallberg (SDP), die Vertiefung der Zusammenarbeit als „perfekte Ergänzung“. Ihrer Meinung nach ist der Handel zu einem „fragmentierenden“ Element in der Weltpolitik geworden. Daher sei die schwedisch-finnische Zusammenarbeit als Gegengewicht notwendig.

„Wir brauchen einander, um die Angebote so stark wie möglich zu machen. Der Wettbewerb in der Welt, auch innerhalb Europas, ist hart. Jetzt, wo viel Geld für die Konjunkturbelebung zur Verfügung steht, müssen wir mehr richtige Dinge gemeinsam und auch auf neue Weise tun“, sagte der finnische Minister für Entwicklungszusammenarbeit und Außenhandel, Ville Skinnari (SDP).

Die Strategie zielt darauf ab, neue Technologien wie nordische grüne Lösungen, einschließlich der Elektrifizierung des Verkehrs und der Wasserenergie, zu fördern. Sie wird auch Universitäten zur Zusammenarbeit ermutigen, neue Investitionen anziehen und so Innovationen und Durchbrüche fördern. Laut Anna Hallberg brauchen die Länder „Tausende von neuen Ingenieuren“.

Subscribe to our newsletters

Subscribe