Italienische Gemeinden sollen 50 Milliarden Euro aus dem Konjunkturprogramm erhalten

"Die Gemeinden und Großstädte werden fast 50 Milliarden Euro verwalten, um das nationale Konjunkturprogramm umzusetzen", sagte Ministerpräsident Mario Draghi. [EPA-EFE / ETTORE FERRARI]

„Die Gemeinden und Großstädte Italiens werden fast 50 Milliarden Euro verwalten, um das nationale Konjunkturprogramm umzusetzen“, sagte Ministerpräsident Mario Draghi am Donnerstag (11. November) in einer Rede auf der 38. Sitzung des Verbands der Stadt- und Gemeinderäte.

Der italienische Premierminister nannte auch mehrere Prioritäten.

„Vom digitalen bis zum ökologischen Wandel, von Investitionen in die Kultur bis zum öffentlichen Wohnungsbau, von Kinderkrippen bis zur Unterstützung der schwächsten Senioren. Die Zukunft Italiens sieht Sie heute als Protagonisten“, sagte er den Bürgermeistern.

Draghi erklärte, die italienische Regierung befinde sich „voll in der Umsetzungsphase“ des Plans. Es wurden bereits 2,8 Milliarden Euro für 159 Stadterneuerungsprojekte investiert, und jeder Region wurden 2 Milliarden Euro zur Verbesserung der Wohnqualität zugewiesen.

Besonderes Augenmerk wurde auf Süditalien gelegt, wo 40 % der für die Kommunen bestimmten Investitionen eingesetzt werden sollen. So wurden bereits 700 Millionen Euro „an regionale Verwalter vergeben, um die Bahnhöfe in Süditalien funktioneller zu gestalten und die Gebiete, in denen sie sich befinden, aufzuwerten“, so Draghi.

Draghi hält neue Investitionen in Schulgebäude und Bildung für eine Priorität: „Bis Ende des Jahres werden wir Ausschreibungen für den Bau neuer Schulkantinen und Turnhallen veröffentlichen, für die wir 1,3 Milliarden Euro vorsehen“. Draghi will außerdem 195 neue innovative Schulen schaffen und 4,6 Milliarden Euro für Kinderkrippen und Kindergärten bereitstellen, „mit dem ehrgeizigen Ziel, 228.000 neue Arbeitsplätze zu schaffen“.

Nach Ansicht des Premierministers ist es auch wichtig, kleinere Zentren auf die Herausforderungen des nationalen Konjunkturprogramms vorzubereiten.

„Die Regierung hat die Verfahren für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen vereinfacht, um die Geschwindigkeit und Wirksamkeit der Maßnahmen zu erhöhen“, sagte er und fügte hinzu, dass sie die lokalen Behörden dabei unterstützen werde, die Umsetzung des Plans zu erleichtern.

Subscribe to our newsletters

Subscribe