EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

11/12/2016

Frankreich: Valls fordert höhere Zölle für Klimasünder

Finanzen und Wirtschaft

Frankreich: Valls fordert höhere Zölle für Klimasünder

Manuel Valls würde höhere Zölle für Produkte aus jenen Ländern einführen, die sich nicht an das Klimabkommen von Paris halten.

Frankreichs Ministerpräsident Manuel Valls warnt: Europa müsse verhindern, dass Unternehmen in Länder umziehen, die das Pariser Klimaabkommen missachten.

Valls fordert höhere Zölle für Produkte aus Ländern, die sich nicht am Kampf gegen den Klimawandel beteiligen.

Europa müsse aktiv werden, um zu verhindern, dass Unternehmen in Länder umzögen, die das Pariser Klimaabkommen verachteten, schrieb Valls in einem am Mittwoch veröffentlichten Meinungsbeitrag für die Zeitung „Les Echos“.

Damit stellte sich Valls gegen Stimmen aus Deutschland und der EU-Kommission, die zuletzt Forderungen des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy nach höheren Steuern für US-Produkte im Fall eines Austritts aus dem Abkommen abgelehnt hatten.

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, sich aus dem Pariser Abkommen zurückzuziehen, mit dem der Ausstoß von klimaschädlichen Gasen reduziert werden soll. Er will stattdessen die Förderung von Kohle, Schiefergas und Öl ankurbeln.