EU könnte Laufzeit von Mobilfunk-Lizenzen verlängern

Smartphone

Bald längere Laufzeiten für Mobilfunk-Lizenzen? [Foto: Johan Larsson/Flickr (CC BY 2.0)]

Europäische Telekom-Konzerne können bei der Vergabe von Mobilfunk-Lizenzen auf mehr Planungssicherheit hoffen.

Die EU-Kommission sei offen für eine Verlängerung der Laufzeiten für Mobilfunk-Frequenzen auf 25 von derzeit zehn bis 15 Jahren, sagte ein Branchen-Insider der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. Er berief sich dabei auf Aussagen des EU-Digitalkommissars Andrus Ansip bei einem nicht öffentlichen Treffen im Rahmen der Branchenmesse Mobile World Congress in Barcelona.

„Bei dem runden Tisch sagte er die richtigen Dinge über eine Regulierung mit leichter Hand, gleiche Regeln für gleiche Dienstleistungen und über den wichtigsten Schmerzpunkt: Die Laufzeit der Lizenzen“, betonte die Person, die an dem Treffen teilgenommen hatte. „Er sagte, sie könne bei 25 Jahren liegen.“

Ansip: "Ich bin strikt gegen Hintertüren zu verschlüsselten Systemen"

Exklusiv / Vizepräsident der EU-Kommission Andrus Ansip unterstützt Apple in seiner Entscheidung, den US-Behörden die Freigabe des iPhones eines Terroristen zu verweigern.

Unternehmen müssen Milliarden in den Ausbau ihrer Mobilfunk-Netze investieren, um den wachsenden Bedarf an schnellen mobilen Internet-Verbindungen zu decken. Daher ist es für sie wichtig, dass ihnen die ersteigerten Frequenzen möglichst lange erhalten bleiben, damit sich die Ausgaben rechnen.

Weitere Informationen

EuGH könnte hohe Gebühren von 0180-Servicenummern stoppen

Der Abzocke mit 0180-Servicenummern droht womöglich das Aus. Ein EuGH-Generalanwalt fordert, die Kosten sollten maximal so hoch sein wie für normale Anrufe.

EU-Kompromiss besiegelt Ende der Roaming-Gebühren

Das Ende der Roaming-Gebühren steht kurz bevor: Das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten haben sich auf einen Kompromiss zu letzten Details geäußert.