Bericht: EU-Kommission will CO2-Vorgaben für Neuwagen aufweichen

Dieselprivileg Diesel-Skandal EU Europa Nachrichten Abgase

Der Skandal um Abgasexperimente mit Affen und Menschen hat im Europaparlament große Empörung hervorgerufen. [dpa (Archiv)]

Die EU-Kommission will die Vorgaben für Grenzwerte von Kohlenstoffdioxid (CO2) bei Neuwagen laut einem Medienbericht aufweichen. Statt konkreter zulässiger Maximalwerte seien prozentuale Verringerungen im Gespräch.

Das berichtet die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf EU-Kreise in ihrer Donnerstagsausgabe. Das Konzept käme einer Forderung des Verbands der deutschen Automobilindustrie (VDA) nach.

Ab 2021 müssen Neuwagen nach den EU-Vorgaben schärfere Emissionsgrenzen einhalten. Demnach dürfen Autos noch höchstens 95 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Derzeit liegt der durchschnittliche Ausstoß bei 120 Gramm pro Kilometer. Der VDA kritisierte immer wieder, dass der neue Zielwert für viele Hersteller nur schwer zu erreichen sei.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.