Experte: Euro hat Montenegro Stabilität verschafft

Zdenek Sychra.JPG

Seit seiner Unabhängigkeitserklärung im Jahr 2006 habe Montenegro bemerkenswerte Fortschritte auf dem Weg zur EU-Integration gemacht. Die Nutzung des Euros habe dem Land geholfen, wirtschaftlich stabil und attraktiv für Investoren zu werden, sagte Zden?k Sychra, Experte für Europäische Studien an der Masaryk Universität, gegenüber EURACTIV Tschechische Republik in einem Interview.Zden?k Sychraist ein Wissenschaftler an der Masaryk Universität in der Tschechischen Republik.Er sprach mit Lucie Bednárová von EURACTIV.cz.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.