Manfred Weber erneut Fraktionschef der Konservativen im EU-Parlament

EVP-Fraktionschef Manfred Weber: Folgt er auf Juncker? [EPA-EFE/ANDY RAIN]

Die Abgeordneten der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament haben den CSU-Politiker Manfred Weber erneut zum Fraktionschef gewählt. Für Weber votierten 156 der 160 teilnehmenden Abgeordneten, wie die EVP am Mittwoch, 5. Juni, mitteilte. Vier Stimmen waren demnach ungültig.

Weber war bei der Europawahl als Spitzenkandidat der EVP angetreten und will im Herbst Nachfolger von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker werden. Gelingt ihm dies, würde die EVP-Fraktion einen neuen Vorsitzenden bestimmen.

Nach der EU-Wahl: Wie stark ist der Rechtspopulismus jetzt?

Rechtspopulistische Parteien haben bei der Europawahl viele Stimmen dazugewonnen. Ein neues, rechtes Bündnis soll sich im Parlament formen. Wie groß ist der Einfluss rechter Parteien von jetzt an wirklich? Eine Analyse.

Die EVP ist nach der Europawahl von Ende Mai weiter die größte Fraktion im EU-Parlament. Derzeit laufen die Verhandlungen mit den anderen Parteien über den nächsten Kommissionspräsidenten. Die EVP bräuchte mindestens die Unterstützung von zwei weiteren größeren Fraktionen, damit Weber im Parlament zum Nachfolger Junckers gewählt werden kann. Sondierungen laufen derzeit mit den Sozialdemokraten, Liberalen und Grünen.

Am Nachmittag werden auch die zehn stellvertretenden EVP-Fraktionsvorsitzenden bestimmt (15.00 Uhr).

Gehen oder bleiben? Fünf Kommissare ins EU-Parlament gewählt

Fünf Mitglieder der scheidenden Juncker-Kommission wurden ins kommende Europaparlament gewählt, bestätigte die EU-Exekutive am Dienstag, 28. Mai. Ob sie ihren Sitz im Europäischen Parlament einnehmen oder als Kommissionsbeamte weitermachen, bleibt abzuwarten.

 

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.