Französische Präsidentschaftswahlen: Was kann Europa erwarten?

EURACTIV wirft einen Blick darauf, welche Vision der EU die Hauptkandidat:innen unterstützen und wie sie sich die Zukunft der Union vorstellen. [Composite: Esther Snippe, EURACTIV/Shutterstock]

Frankreich hat am 1. Januar die rotierende EU-Ratspräsidentschaft übernommen, nur wenige Monate vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen, bei denen Emmanuel Macron gegen Herausforderer:innen mehrheitlich aus dem rechten Lager antritt.

In diesem Special Report wirft EURACTIV Frankreich einen Blick darauf, welche Vision von der EU die wichtigsten Kandidat:innen unterstützen und wie sie sich die Zukunft des Blocks vorstellen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe