Wieder mehr als 1000 Neuinfektionen in Deutschland

Eine deutsche Ärztin prüft einen Abstrich für eine COVID-19-test. [FRIEDEMANN VOGEL/EPA]

Das Robert-Koch-Institut meldet den zweiten Tag in Folge wieder mehr als 1000 Neuinfektionen.

Damit gibt es in Deutschland insgesamt 214.214 bestätigte Fälle. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus stieg um acht auf 9183. Rund 195.900 Menschen sind dem RKI zufolge genesen. Damit gibt es rein rechnerisch gut 9000 nachweislich akut Infizierte.

Ab Samstag: Corona-Pflichttest für Urlauber aus Risikoländern

Die Corona-Infektionszahlen sind in Deutschland wieder angestiegen. Das könnte auch an den Reiserückkehrern aus Risikogebieten liegen. Für sie gilt ab Samstag eine Testpflicht. Verweigerern droht ein saftiges Bußgeld.

Für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist der Anstieg bei den Neuinfektionen derzeit aber beherrschbar. “Mit um die 1000 Neuinfektionen pro Tag kann das Gesundheitswesen umgehen”, sagte er am Donnerstagabend im ZDF.

Intensivkapazitäten seien derzeit mehr als ausreichend vorhanden. “Aber wir bleiben aufmerksam, was die weitere Dynamik angeht”, sagte der CDU-Politiker. “Wenn die Zahlen weiter steigen, dann kommt es auf uns alle an, im Alltag aufeinander zu achten, um weitere Maßnahmen zu vermeiden.”

Melden Sie sich für "The Capitals" an

Vielen Dank für das Abonnieren des The Capitals Newsletters!
  • Mit EURACTIV immer auf dem Laufenden!

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN