Scholz empfängt Regierungschefs aus Serbien und Kosovo

Es ist das erste Mal, dass Vučić den neuen deutschen Bundeskanzler treffen wird. Nach jedem der beiden Treffen am Mittwoch (4. Mai) sind Pressekonferenzen geplant. [ADAM BERRY/EPA]

Bundeskanzler Olaf Scholz trifft am Mittwoch (4. Mai) um 15 Uhr mit dem kosovarischen Ministerpräsidenten Albin Kurti im Bundeskanzleramt zusammen und führt anschließend um 17:30 Uhr ein Gespräch mit dem serbischen Präsidenten Vučić.

Es ist das erste Mal, dass Vučić den neuen deutschen Bundeskanzler treffen wird. Nach beiden Treffen am Mittwoch sind Pressekonferenzen geplant.

Nach Angaben des Bundeskanzleramts wird es bei den Gesprächen um die Abstimmung künftiger Maßnahmen gegen Russlands Einmarsch in der Ukraine, bilaterale politische und wirtschaftliche Beziehungen sowie die regionale Zusammenarbeit gehen.

Serbien weigert sich nach wie vor, sich den europäischen Sanktionen gegen Russland anzuschließen, obwohl Belgrad die russische Aggression öffentlich verurteilt hat.

Ziel der Gespräche sei auch die Unterstützung des EU-geleiteten Kosovo-Serbien-Dialogs, heißt es in der Erklärung der Bundesregierung. Miroslav Lajčák, der EU-Sonderbeauftragte für den Westbalkan und Vermittler im Belgrad-Priština-Dialog, wurde ebenfalls zu den Gesprächen eingeladen. Lajčák wird ebenfalls am Mittwochabend Vučić und Kurti in Berlin treffen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe