Polen kauft Patriot-Raketen von den USA

Eine Flugabwehrrakete des US-Waffenherstellers Raytheon.

Die USA haben sich nach den Worten des polnischen Verteidigungsministers Antoni Macierewicz mit Polen über den Verkauf von Patriot-Abwehrraketen geeinigt.

Eine entsprechende Absichtserklärung sei unterzeichnet worden, sagte Macierewicz am Donnerstag.

Die polnische Regierung hatte im März erklärt, bis zu 7,6 Milliarden Dollar für acht Patriot-Raketenabwehrsysteme des US-Konzerns Raytheon auszugeben. Sie sieht dies als einen wichtigen Baustein für die Modernisierung der Armee an.

Vice Versa: Aufrüstung in Europa

Deutschland und die EU: Wie funktioniert diese Zusammenarbeit? Wo sind Konflikte, wo die Gemeinsamkeiten? Die Rubrik „Vice Versa“ gibt zu jeweils einem Thema Einblicke in die europäische und bundespolitische Perspektive.

US-Präsident Donald Trump weilt seit Mittwoch in Polen. Dort will er dem Weißen Haus zufolge in einer Rede ein Bekenntnis zur Nato geben. Geplant sind auch Gespräche mit Regierungen russischer Nachbarstaaten. Dort ist das Misstrauen gegen Russland seit der Annexion gewachsen.

Weitere Informationen

Polen will mit USA über Patriot-Raketenabwehrsysteme in Milliardenwert verhandeln

Angesichts des russischen Vorgehens in der Ukraine setzt Polen die angekündigte Aufrüstung seiner Streitkräfte fort. Mit der US-Regierung sollten exklusive Verhandlungen über den Kauf von Raketenabwehrsystemen vom Typ Patriot des Unternehmens Raytheon aufgenommen werden, sagte Präsident Bronislaw Komorowski am Dienstag.

Subscribe to our newsletters

Subscribe