Luftverschmutzung – Algen und Solarzellen für ein sauberes Berlin

Shutterstock [Sean Pavone]

Luftverschmutzung - Algen und Solarzellen für ein sauberes Berlin

 

Bis 2050 möchte die Stadt Berlin klimaneutral werden. Dazu gehört auch, den Verkehr emissionsfrei zu gestalten. Bislang überschreitet die deutsche Hauptstadt immer wieder die von der EU festgelegten Grenzwerte für Luftschadstoffe. Aus diesem Grund hat Berlin schon vor Jahren der Luftverschmutzung den Kampf angesagt und versucht, mit verkehrstechnischen Maßnahmen die Schadstoffe einzudämmen. Zu diesem Zweck erhalten größere und kleinere Projekte öffentliche Förderung, teils mitfinanziert vom EFRE, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

In diesem Podcast hat sich EURACTIV Deutschland angeschaut, in welche Projekte die Gelder des EFRE fließen und wie sie helfen, die Berliner Luft sauber zu halten. Dazu gehört ein Besuch in einem Algenlabor sowie auf einem Schiff, das alleine durch die Kraft der Sonne angetrieben wird.

Unterstützer

Measure co-financed by the European Union

Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission kann nicht für eine weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben haftbar gemacht warden.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN