Kostenlose Zugtickets für die Jugend? Kampagne nimmt Fahrt auf

Tausende junge Europäern könnten von einem kostenlosen Interrail-Pass profitieren. [Shutterstock]

Die wachsende Kampagne #FreeInterrail fordert ein EU-Programm, das allen jungen Europäern ein kostenloses Interrail-Zugticket ermöglicht. Die Idee erfährt breite Unterstützung, was dazu führen könnte, dass sie zu einem gewissen Grad tatsächlich umgesetzt wird. EURACTIVs Medienpartner Ouest-France berichtet.

Der Druck auf die Europäische Union nimmt zu, allen Jugendlichen in den Mitgliedsstaaten einen Interrail-Pass anzubieten. Die Kampagne #FreeInterrail wird inzwischen von verschiedenen Künstlern, Politikern, Unternehmern usw. unterstützt.

Ein Interrail-Pass für alle 18-Jährigen

In einem offenen Brief an die Kommission, den die deutsche Wochenzeitung Die Zeit am 16. April veröffentlichte, fordert die Kampagne die Bereitstellung kostenloser Interrail-Tickets, um die Mobilität der Jugend innerhalb der EU zu erhöhen.

„Unser Vorschlag ist einfach: Alle europäischen Bürger erhalten an ihrem 18. Geburtstag einen Interrail-Gutschein. Der Gutschein ist sechs Jahre gültig und kann jederzeit für einen Monat eingelöst werden,“ so die Kampagne. Derzeit kostet ein solches Ticket für Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren 510 Euro.

Da „nur ein Bruchteil der jungen Generation“ von Programmen wie Erasmus oder dem Europäischen Freiwilligendienst profitiere, würde dieser Interrail-Pass somit allen Europäern das Privileg bieten, „Europa kennenzulernen, seinen Menschen und Kulturen zu begegnen“ und somit mehr Zusammenhalt innerhalb der EU zu schaffen, so die Unterzeichner.

Ein kostenloser Interrail-Pass für jeden europäischen Jugendlichen

Nichts bringt Menschen besser zusammen, als der persönliche Kontakt miteinander. Dies ist besonders wichtig in Zeiten wiedererstarkender Nationalismen und Stereotypen. Zeit, allen die Chance zu geben, Europa kennenzulernen. Alle jungen Europäer/innen sollten zu ihrem 18. Geburtstag einen kostenlosen Monats-Interrail-Pass erhalten.

Kampagne startete 2014

Im Mittelpunkt der Kampagne stehen zwei Deutsche: Martin Speer, 31, und Vincent-Immanuel Herr, 29, haben die Bewegung vor vier Jahren gestartet. Für die beiden überzeugten Europäer „hängt die europäische Idee davon ab, dass die Bürger des Kontinents miteinander interagieren“.

Ihre Petition „Europa retten? Schicken Sie EU-Jugendliche auf Reisen! #FreeInterrail“ hat derzeit knapp 40.000 Unterschriften.

Die Idee kam 2016 ins Europäische Parlament, wo sie von einer Mehrheit der Abgeordneten diskutiert und unterstützt wurde.

Erste Freikarten bereits dieses Jahr?

In diesem Jahr steht das Projekt kurz vor dem Abschluss; die Europäische Kommission hat es am 1. März mit 12 Millionen Euro finanziell ausgestattet. Zwischen 20.000 und 30.000 junge Menschen könnten davon profitieren. Ein „guter Start“, so die Unterzeichner, die die Kommission nun aber auffordern, die Initiative „auf alle jungen Menschen in der EU“ auszudehnen.

Es bleibt allerdings abzuwarten, wann die ersten Pässe tatsächlich genutzt werden können. Trotz der Ankündigung vor mehr als zwei Monaten steht der Start der Informationskampagne noch aus. Es wird aber erwartet, dass die ersten EU-Begünstigten noch in diesem Sommer in den Genuss des Freifahrtscheins kommen dürften.

Subscribe to our newsletters

Subscribe