Kommunalwahlen in Großbritannien: Mays Konservative im Aufwind

Die Britische Premierministerin Theresa May [Foto: EPA/WILL OLIVER]

Sie galten als Stimmungstest der Briten, nun zeigt sich: Bei den Kommunalwahlen in Großbritannien legen die Konservativen von Premierministerin Theresa May  ersten Ergebnissen zufolge deutlich zu.

Damit scheinen die Briten den Brexit-Kurs ihrer Regierung zu stützen. Die Abstimmung in Schottland, Wales und Teilen von England galt als Stimmungstest für die auf 8. Juni vorgezogene Parlamentswahl.

Die Konservativen gewannen in England und Wales nach den bisherigen Ergebnissen mehr als hundert Sitze. Deutlich verloren hat dagegen die oppositionelle Labour Party vor allem in Wales. Die größten Verluste verbuchte die EU-feindliche Ukip, die nach dem Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union auf der Suche nach einem neuen Thema ist.

Brexit: EU erhöht den Druck – auch finanziell

Nach dem Brexit müsse Großbritannien weiter für bestimmte EU-Projekte zahlen – und einen Teil der EU-Vermögenswerte nicht behalten dürfen.

Verteidigungsminister Michael Fallon sagte in der BBC, die Ergebnisse der Kommunalwahlen seien ermutigend. Er sei aber vorsichtig, auf dieser Grundlage eine Voraussage für die Parlamentswahl zu treffen.

Umfragen für die Wahl im Juni zufolge liegen die Konservativen mit 20 Prozentpunkten vor Labour. May will sich eine breite Mehrheit im Parlament und ein starkes Mandat für die Brexit-Verhandlungen mit der EU sichern.

Theresa May: Jetzt will sie's wissen

Was sich Theresa May von vorgezogenen Neuwahlen verspricht.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.