Grüne erstmals politische stärkste Kraft

Erstmals haben die Grünen die CDU/CSU in Umfrage überholen. [EPA-EFE/OMER MESSINGER]

Die Europawahl hat in Deutschland laut einer aktuellen Umfrage zu massiven Veränderungen in der politischen Stimmung geführt. Laut dem am Samstag, 1. Juni,  veröffentlichten „RTL/n-tv-Trendbarometer“ rangieren die Grünen zum ersten Mal seit ihrer Gründung vor fast 40 Jahren vor den Unionsparteien.

Sie gewinnen demnach gegenüber der Vorwoche neun Prozentpunkte hinzu und steigen auf 27 Prozent, während CDU/CSU zwei Prozentpunkte verlieren und nur noch auf 26 Prozent kommen.

Klimacheck: Was planen die deutschen Parteien nun in Europa?

Die Umwelt – kaum ein anderes Thema hat die EU-Wahl stärker dominiert und die Machtverhältnisse derart verschoben. Doch was genau haben sich die Parteien für Europa vorgenommen? Ein Vergleich der Wahlprogramme.

Die SPD verliert demnach weitere fünf Prozentpunkte und fällt mit zwölf Prozent auf den niedrigsten jemals auf Bundesebene gemessenen Wert. Die Sozialdemokraten liegen damit nur noch einen Prozentpunkt vor der AfD mit elf Prozent (minus zwei Prozentpunkte). Einen Prozentpunkt verliert die Linkspartei und kommt auf sieben Prozent; die FDP bleibt gegenüber der Vorwoche unverändert bei acht Prozent. Die sonstigen Parteien erreichen mit neun Prozent einen neuen Höchststand.

Für die Umfrage wurden vom Meinungsforschungsinstitut Forsa von Montag bis Freitag insgesamt 2001 Menschen befragt. Die statistische Fehlertoleranz wird mit plus/minus 2,5 Prozentpunkten angegeben.

"Für die Union wird das unheimlich schwierig"

Der Klimaschutz hat das Kräftemessen der politischen Parteien in Deutschland verzogen. Ein Gespräch über Angela Merkels Klima-Erbe, Rekordemissionen und warum Deutschland schon 20 Jahre schneller CO2-neutral werden sollte.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.