Frankreich: Die Unentschlossenheit der Wähler

EU EUropa Nachrichten TV-Duell

Das TV-Duell der fünf wichtigsten Spitzenkandidaten in Frankreich. [screenshot/TF1]

Ungewöhnlich viele Franzosen wissen einer Umfrage zufolge vor der Wahl noch nicht, für wen sie sich entscheiden wollen. Ziemlich sicher sind sich nur die Wähler einer Partei.

In Frankreich sind einen Monat vor der Präsidentschaftswahl einer Umfrage zufolge ungewöhnlich viele Wähler noch unentschlossen.

43 Prozent der Wahlberechtigten wissen noch nicht, für wen sie stimmen wollen, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Odoxa-Umfrage für den Radiosender „Franceinfo“ hervorgeht. „Das Niveau der Unschlüssigkeit bei den Wählern ist sehr außergewöhnlich“, schrieben die Umfrageexperten.

Deutschland und Frankreich: Rasender Stillstand

Das Führungsduo der EU hat kaum entscheidende Impulse in der Europa-Politik gesetzt, schreibt Euractivs Medienpartner „Der Tagesspiegel“

Sicher für Marine Le Pen

Vergleichsweise sicher sind sich die Wähler der rechtsextremen Marine Le Pen und des konservativen Francois Fillon: Von den Anhängern Le Pens gaben 60 Prozent an, sie ganz sicher wählen zu wollen, bei den Unterstützern Fillons waren es 57 Prozent. Der Unabhängige Emmanuel Macron kam dagegen lediglich auf 47 Prozent, die Kandidaten der Sozialisten und der Linken auf noch weniger.

Wahl in Frankreich: Macron hat beste Chancen

In Frankreich wird einer Umfrage zufolge der unabhängige Kandidat Emmanuel Macron die Präsidentenwahl klar gewinnen.

Umfragen zufolgen liegen Macron und Le Pen für die ersten Runde der Wahl am 23. April vorne. Bei der Stichwahl am 7. Mai dürfte sich dann der ehemalige Wirtschaftsminister klar gegen die Kandidatin des rechtsextremen Front National durchsetzen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN