Finnland schließt erneut die Grenzen

Gäste am Flughafen von Helsinki - ab Montag können nur noch Reisende weniger Mitgliedsstaaten in Finnland einreisen. [Mauri Ratilainen/ epa]

Angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen in vielen europäischen Ländern hat Finnland strenge Einreisebeschränkungen für Reisende aus den meisten EU-Staaten verhängt.

Ab Montag können nur noch Menschen aus einer Handvoll Staaten ohne Beschränkungen ins Land einreisen, wie Innenministerin Maria Ohisalo am Mittwoch in Helsinki mitteilte. Auch deutsche Reisende sind betroffen: Nicht notwendige Reisen aus Deutschland sind laut dem Auswärtigen Amt in Berlin nicht mehr gestattet.

Finnlands strengere Regeln bedeuten, dass nun nur noch Reisende aus Estland, Italien, Litauen, der Slowakei und Ungarn ohne Nachweis eines triftigen Grundes und ohne zweiwöchige Selbstisolation ins Land gelassen werden.

Coronavirus: Das Neueste aus Europa, den USA und dem Rest der Welt

Ein Überblick über unsere bisherige Coronavirus-Berichterstattung und aktuelle Nachrichten zum neuartigen COVID-19. Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Norwegen hatte bereits am Samstag seine Reiseregelungen verschärft. Griechenland, Großbritannien, Irland, Österreich sowie Teile von Dänemark und Schweden setzte die Regierung in Oslo auf die Liste der Länder und Regionen, in denen von nicht unbedingt notwendigen Reisen abgeraten wird.

Sowohl Finnland als auch Norwegen haben die Ausbreitung des Virus bislang weitgehend eindämmen können. Allerdings wurde in beiden Ländern zuletzt ein Anstieg der Infektionsraten verzeichnet.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN