Reform der Institutionen

Am 24. April 2003 hat das Konventspräsidium
vorgeschlagen, die erweiterte Union mit einem Präsidenten
des Europäischen Rats und einem Außenminister
auszustatten. Zudem soll die Anzahl der Kommissare auf 15
reduziert werden, ein Kongress von nationalen und
EU-Parlamentariern eingerichtet und die Zahl der
Europa-Abgeordneten besser an die Bevölkerungszahlen der
einzelnen Länder angeglichen werden. Abstimmungen mit
qualifizierter Mehrheit sollen in Zukunft so aussehen, dass
eine Mehrheit aus Ländern bestehen muss, die insgesamt
mehr als 60 Prozent der EU-Bevölkerung
umfassen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.