Prodi: Reformvertrag ‚der beste Kompromiss, den wir kriegen konnten‘

romano_prodi_big.jpg

Der italienische Premierminister und ehemalige Kommissionspräsident Romano Prodi spricht mit EURACTIV Slowakei über den neuen EU-Vertrag und seinen Wunsch nach einem stärkeren Europa. Er glaubt, dass eine Integration der zwei Geschwindigkeiten manchmal notwendig sei, um Fortschritte zu machen. 

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN