Prodi: Reformvertrag ‚der beste Kompromiss, den wir kriegen konnten‘

romano_prodi_big.jpg

Der italienische Premierminister und ehemalige Kommissionspräsident Romano Prodi spricht mit EURACTIV Slowakei über den neuen EU-Vertrag und seinen Wunsch nach einem stärkeren Europa. Er glaubt, dass eine Integration der zwei Geschwindigkeiten manchmal notwendig sei, um Fortschritte zu machen. 

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.