Schäuble: Ukraine-Konflikt ist „mit Abstand“ größte Gefahr für die Konjunktur

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Foto: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hält die Krise in der Ukraine für das momentan größte Risiko für die Weltkonjunktur. Für eine Deflationsspirale in Europa sieht er dagegen „keinerlei Anzeichen“.

Das „mit Abstand“ größte geopolitische Risiko für die Weltkonjunktur sei die Krise in der Ukraine, sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble am Montagmorgen im Deutschlandfunk. „Die Nachrichten sind – auch in den letzten Stunden – aus dem Osten der Ukraine alles andere als beruhigend“.

Zu den Deflationsängsten in Europa sagte Schäuble, EZB-Chef Mario Draghi habe beim jüngsten IWF-Treffen in Washington überzeugend dargelegt, dass die derzeitig niedrigen Inflationsraten in Europa nichts damit zu tun hätten. Allerdings könne ein weiterer Anstieg des Euro-Kurses die Wirtschaft in Europa beeinträchtigen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe