Rückgang der Corona-Hospitalisierungen in den Niederlanden

Die COVID-19-Fälle in den Niederlanden sind seit dem Beginn der Pandemie stetig zurückgegangen. [Shutterstock/shutter_o]

In den Niederlanden wurden am Sonntag 1.714 Personen wegen COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert, 10 Prozent weniger als in der Vorwoche. Seit Pandemiebeginn gehen die Fallzahlen stetig zurück. 

Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen (ICU) war mit 117 so niedrig wie seit Juli 2021 nicht mehr.

Von Samstag bis Sonntag (2.-3. April) wurden 117 Patienten ins Krankenhaus eingeliefert, davon acht auf die Intensivstation. Im Durchschnitt wurden in der vergangenen Woche jeden Tag 202 Patienten eingeliefert, was einem Rückgang von 17 Prozent gegenüber der Vorwoche entspricht.

Zwischen Samstag und Sonntag wurden 12 387 Personen positiv auf COVID-19 getestet, die niedrigste Zahl seit dem 28. Dezember.

Die Niederlande haben ihre COVID-19-Maßnahmen am 23. März gelockert, als 1 952 Personen ins Krankenhaus und 156 auf die Intensivstation eingeliefert wurden. Damit hatte die Niederlande, ähnlich wie andere EU Staaten, die Maßnahmen trotz steigender Infektionszahlen gelockert.

Subscribe to our newsletters

Subscribe